Zeittöter – Railway Valley 2

feature-icon-gamesHier kommt im Rahmen meiner bekannten Beitragreihe zu Browserspielen ein weiterer Kandidat in Sachen sinnloser Zeitvernichtung.

Im Gegensatz zu Spielen auf früheren Beiträgen wie „GIRP“ und „Crush the Tower“ geht es bei dem heutigen Vorschlag etwas ruhiger zu. Die Rede ist von Railway Valley 2.

Wie der Name vielleicht schon verrät, geht es hier um das Verlegen eines ansehnlichen Gleissystems, um die verschiedenen, abfahrenden Züge in die farblich korrekten Zielbahnhöfe zu bugsieren. Dabei sollte es nach Möglichkeit nicht zu Zusammenstößen kommen.

Screenshot „Railway Valley 2“

Browserspiel Railway Valley 2

Auch wenn ich das Spiel schon vor etlichen Jahren durchgespielt habe, ist das doch einer dieser Klassiker, zu dem ich komischerweise immer wieder zurückkehre.

Nicht nur, dass die im Spielverlauf mehr werdenden Bahnhöfe und Weichen es zu einer Herausforderung machen, jeden Bahnhof untereinander effizient zu verbinden und Zusammenstöße zu vermeiden, kann man sich mit Bonuszügen oder selbst auferlegten Spielzielen das Leben so richtig schön schwer machen.

Ich nehme mir z.B. immer vor, die Gleise so zu verlegen, dass ich keine Bäume oder Gebäude abreißen muss. Außerdem vermeide ich natürlich nach Möglichkeit, teure Brücken über die Seen zu bauen, um so wenig Geld wie möglich auszugeben.

Wem das Verlegen eigener Gleise zu aufwendig oder mühsam ist, kann sein Glück auch gerne bei dem Ableger „Railway Valley Missions“ versuchen. Dort sind die Gleise schon verlegt und man muss lediglich die korrekten Weichen stellen. Das hört sich allerdings leichter an als es ist.

Advertisements