Entmenschlichte Sprache

Bei all den Begriffen, mit denen Präsident Trump „illegal immigrants“ überzieht (Kojoten, Vergewaltiger, Kriminelle, …), dem was auch immer Corey Lewandowski mit seinem berühmten „Womp womp!“ gemeint hat, bei all der Kinder-Sommerlagerei, … ist glaube ich Zeit, mal wieder an Stephen Fry’s Beitrag über „The power of words in Nazi Germany“ zu erinnern.

Ich finde nämlich schon, dass man in der Rhetorik von Trump, der vieler Republikaner und diverser Fox News Hosts zunehmend eine Entmenschlichung in deren Sprachgebrauch feststellen kann.

In besondern dunklen Momenten frage ich mich in letzter Zeit manchmal, wie lange es wohl noch dauern wird, bis einige dieser privatwirtschaftlich arbeitenden „Kinderlagerkommandanten“ anfangen, sich für ihre Büros Lampenschirme mit Immigranten-Kinderhaut zu bespannen?

Jeden Tag frage ich mich erstaunt, wie tief Herr Trump das Loch unter der sprichwörtlichen Latte noch graben kann. Nur um nach ein paar Stunden Schlaf festzustellen, dass er schon wieder ein paar Meter mehr geschafft hat.

Fast bin ich versucht nochmal eine Partie Motherload zu starten, um zu sehen, was oder wer mich am Ende der moralischen Lochgraberei erwartet. 😉

Ähnliche Beiträge:

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Entmenschlichte Sprache

  1. Wir stehen vor einer gigantischen Welle rechtsextremer Gesinnung, in praktisch jedem Land. Es wird sogar offen davon gesprochen, dass Demokratie ein auslaufendes Modell ist. Und unsere Linken, gewohnt keinen ernsthaften Widerspruch zu hören, selbstzufrieden besoffen von Jahrzehnten der Dominanz in gebildetenen Kreisen, muss praktisch hilflos zusehen. Als Linker bin ich entsetzt, dass man auf Methoden wie Verleumdung, Denunziation und Anderes zurückgreift und Andersdenkende in den gleichen Topf wie Nazis wirft. Das hilft nicht nur Niemanden mit einem halbwegs funktionierendem Moralkompass, sondern spielt den Marktschreiern in die Hände. Dieses dreckige Spiel mit Worten ist kein Privileg einer einzelnen Gesinnung – es ist ein Merkmal eines radikalen Fanatismus, der selbst beim Reden Schläge austauschen und vernichten will.

    Ich war ja schon immer ein hoffnungsloser Pessimist, aber diesmal ist der Ofen aus. Es wird wieder einmal auf einen Weltkrieg hinaus laufen, nur dass diesmal die Fronten kreuz und querbeet gehen. Und weil man militärisch/strategisch/taktisch etwas dazu gelernt hat seit der letzten großen Klopperei, kann man damit etwas veranstalten, dass die Amis praktisch seit 2001 machen : einen ununterbrochenen, ewigen Krieg. Russland bekommt gleich auch noch sein Fett ab, weil Putin bei der Nummer den Ball aufnimmt und zu seinen eigenen Zwecken mitspielt. Da sind so Politkomiker wie Erdokan die passenden Spielgenossen. China dreht ebenfalls durch und Nordkorea ist plötzlich wieder salonfähig?

    Leider hab ich nicht die Kohle und das Talent bei Elon eine Rakete zu kaufen und mit Asteroiden zu spielen – da hätte ich nämlich so langsam wirklich Bock drauf – nur weg von diesem Irrenhaus.

    • Dieses dreckige Spiel mit Worten ist kein Privileg einer einzelnen Gesinnung …

      Da gebe ich dir recht. Mit dem Hinweis auf den Vortrag von Stephen Fry wollte ich keinesfalls andeuten, es wäre das Privileg einer rechten Gesinnung. Er macht seine These nun mal an der Sprache im ehemaligen Nazi-Deutschland fest.

      Bin selbst frustriert/erstaunt/fassungslos, wie sehr offensichtlich verlernt wurde, einander wenigstens zuzuhören bzw. ausreden zu lassen und wie wenig Empathie entwickelt wird, um zumindest den Standpunkt des Gegenüber nachzuvollziehen.

      Stattdessen scheint inzwischen die Einstellung vorzuherrschen, dass jeder, der nicht der eigenen Meinung ist, mundtot gemacht und „zerstört“ werden muss. Ich vermute hier mal wie so oft einen durch soziale Medien wie Facebook befeuerten Tribalismus.

      Wenn man Leute wie Alice Weidel von der AfD nämlich mal ruhig zu Wort kommen lässt, wie das Phillip Menn vom WDR gemacht hat, erscheinen diese Leute eigentlich ziemlich konzeptlos. Ich gewinne jedenfalls den Eindruck, dass bei allen wichtig Zukunftsfragen wohl erst noch ein Mitgliederentscheid aussteht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s