Was geht, Deutschland?

Zwei Figuren reden über DeutschlandDer letzte Beitrag in Sachen Germæntion ist, man höre und staune, schon annähernd ein Jahr her. Da trifft es sich gut, dass ich unlängst auf eine Artikelserie bei bento.de gestoßen bin, die unter dem Motto „Was geht, Deutschland“ verschiedene Nicht-Deutsche über unsere Eigenheiten zu Wort kommen lässt bzw. genauer gesagt Fragen stellen lässt.

Gefragt wurde dabei bisher nach der uns eigenen Verschlossenheit, der Liebe zum Brot, unserer „Schamlosigkeit“ auf der Toilette, dem Wunsch nach Alleinsein, unserem Kleidungsstil und natürlich dem effektiven Zeitmanagement.

Lesenswert macht die Artikel, dass hier tatsächlich Experten zu Wort kommen, die die jeweilige Frage sachkundig und stellenweise sogar kulturhistorisch beantworten.

Wieder mal eine gute Gelegenheit etwas über den Deutschen in sich zu lernen und obendrein ein Erkenntnisgewinn, wie undeutsch man in gewissen Aspekten des täglichen Lebens sein kann. Entgegen der landläufigen Meinung in einem der Artikel habe ich nämlich durchaus Probleme mit dem Pissoir-Urinieren in Bedürfnisanstalten.

Sobald eine andere Person neben mir steht, schließt da mental irgend ein Ventil in meiner Blase und nichts geht mehr. Nach einer Minute stehender Untätigkeit kommen dann die quälenden Gedanken hinzu, was Miturinierer ob des ausbleibenden Plätschergeräusches denken werden. Das gibt mir und meiner Blase dann den Rest und schickt mich in Richtung Toilettenkabine.

Auf meinem Weg dorthin werde ich dank des ausführlichen Artikels zukünftig wohl auch noch meinen vor langer Zeit verstorbenen Nazi-Großvater hören, der mir hinterherschreit: „Mann, bist du heute wieder undeutsch!“. Danke Bento – nicht 😉

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Was geht, Deutschland?

  1. Mal so aus Jux beantwortet (natürlich nur für mich „guten“ Deutschen gütlig – Achtung! Garstiger Humor) :

    >Warum seid ihr Deutschen so verschlossen?
    Wenn man ohne Grund mit Freundlichkeit bombardiert wird, fragt man sich doch sofort : Cui bono? Wem nützt es? Verdächtiges Verhalten…

    >Warum esst ihr Deutschen so gerne Brot?
    Günstig und mit Allem kombinierbar. Man muss den Herd nicht anwerfen. Und wenn kein Aufschnitt da ist, legt man halt eine Scheibe Brot zwischen zwei Scheiben Brot.

    >Warum habt ihr Deutschen keine Trennwände in den Pissoirs?
    Frag ich mich auch manchmal. Aber ich hasse es eh im Stehen zu pinkeln, weil das Zeug ÜBERALL hinfliegt. Wen ich dabei erwische, dass er in mein Waschbecken pisst, der darf es sauberlecken.

    >Warum sind Deutsche so gerne allein?
    Den ganzen Tag wird man mit irgendwelchem Scheiß dichtgetextet, seien es Nachrichten, sinnlose Meetings oder Kollegen mit merkwürdigen Hobbies. Einfach zuviele Leute auf einmal. Man will ja mal Ruhe zum Lesen, Musikhören, daddeln oder Rumspielen mit der Katze haben. Oder manchmal als typischer Deutscher das Leid der Welt auf seinen Schultern tragen oder Welteroberungspläne schmieden.

    >Warum zieht ihr Deutschen euch so langweilig und funktional an?
    Ich finde meinen farbenfrohen Kleidungsstil im kräftigen und knalligen Komplettschwarz nicht langweilig. „Funktional“ ist ein zufälliges Nebenprodukt, weil anständiges Gehen (deutsch: marschieren) mit Straßsteinchen-Röhrenjeans nicht funktioniert.

    >Warum muss ich mit Deutschen für alles Termine ausmachen?
    Tagelang lässt sich niemand bei mir im Graben blicken, aber dann wollen sie sich alle mit mir am Samstag an verschiedenen Orten treffen und Paris oder Moskau erobern.

    Ok, das war jetzt etwas dick aufgetragen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s