Falthaus

Da rede ich in letzter Zeit ständig von meiner Faszination für „Tiny Houses“ und versuche mich langsam des Eindrucks zu erwehren, das Thema würde mich inzwischen an allen Ecken des Internets und TV-Programms verfolgen – siehe z.B. Amazing Spaces auf kabel 1 oder der schon erwähnte Tiny House Trailer von Laura Kampf – und plötzlich stoße ich auf einen Technology Review Artikel über die britische Ingenieursfirma Ten Fold Engineering.

Während sich Klemens Torggler noch mit einer Tür begnügt hat, falten diese Leute gleich das ganze Haus zusammen. 😀

Als während der Flüchtlingskrise vor zwei Jahren die Auffanglager aus allen Nähten geplatzt sind und man sich „typisch deutsch“ allerortens über die unhaltbare Situation zu beschweren begann, habe ich mir damals schon gedacht, dass hier ein riesiges Potential für eine Lösung für schnell errichtbaren Wohnraum schlummert und mich gewundert dass unsere „Vorsprung durch Technik“-Ingenieure im Geist der zakdornischen Philosophie 😉 nicht schon längst etwas Entsprechendes konzipiert haben.

Die aufklappbaren Wohncontainer von Ten Fold sind jedenfalls genau dass, was mir seinerzeit vorgeschwebt hat. Gefehlt hätte nur ein schnell errichtbares Frisch- und Abwassersystem, Strom- sowie Internetversorgung und ein Wege-/Straßensystem, damit bei Regen nicht alles im Schlamm versinkt.

Eigentlich will ich darauf aber gar nicht hinaus. Vielmehr wäre meine Hoffnung, dass eine großflächige öffentliche Investition für zukünftige Katastrophenvorsorge den Stückpreis für so ein Klapphaus soweit senken würde, das es auch für mich bezahlbar wird. Yum!

Um übrigens nochmal auf den Technology Review-Artikel zurückzukommen. In dessen Kommentaren wird angeregt über das deutsche Baurecht und dessen Probleme mit den „Tiny Houses“ diskutiert. Das wäre tatsächlich mal ein Thema, dass bisher zu kurz gekommen ist und Potential für eine Spezialfolge wäre. Mich würde es auf alle Fälle interessieren.

Advertisements

7 Gedanken zu “Falthaus

  1. Man müsste das Baurecht jetzt einmal eingehender studieren, aber da es ja zu Zeiten der Wiedervereinigung bereits massive Probleme dabei gab, den Status der Gartenhäuser in Ost und West zu regeln, bin ich eher skeptisch vorsichtig, was Falthäuser angeht.
    Für die Ver- und Entsorgung muss es doch möglich sein, einen einzelnen modularen Stecker zu entwickeln, welcher dann flächendeckend an Campingplätzen, Bootsanlegern, Containersiedlungen oder Baubuden installiert werden kann. Eine universelle, serielle Bindestelle, sozusagen… kurz USB für Gebäude. Bei mobilen Häusern und Wohnbooten wird das aktuell über so schrecklich viele Leitungen geführt.

      • Ok, was haben wir bei dieser Skizze : eine RJ45-Buchse für Internet, eine Stromsteckdose, eine Wasserzufuhr (blau), ein braunes Rohr (vermutlich Abwasser und / oder Müll ?). Hat schon etwas von Lego, sollte klappen.

        • Ist natürlich alles nur symbolisch gemeint. Die RJ45-Buchse steht für das Internet. Da müsste selbstverständlich eine robustere, outdoor-fähige und abziehsichere Steckverbindung her. Gleiches gilt für die Stromverbindung (Steckdose).

          Die beiden anderen Rohre sollen wie von dir richtig erraten Frisch- und Abwasserrohre darstellen.

          Das ganze ist eine bildliche Darstellung von ‚dergrafvonborg’s Idee einer USB-Schnittstelle für Gebäude. Hatte beim Lesen dieses Bild einer quadratischen Schnittstelle im Kopf, dass mittig im unbebauten Gründstück als Betonsockel aus dem Boden ragt. Daran würden dann diese Falthäuser „andocken“ und gut wärs. 😀

          Selbstverständlich müsste es dafür einen einheitlichen Industriestandard geben, damit auch anderen Haussysteme andocken könnten, aber das wäre dann für den Augenblick wohl schon zu weit gedacht. Hehe

    • Naja, und natürlich so etwas wie den in den Kommentaren erwähnten „USB-Anschluss“ 😉

      Schließlich will man ja auch Strom für seine Geräte, Abwasseranbindung für die Toilette und Warmwasser für Dusche oder Badewanne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s