Se Brits and se Germans

Zwei Figuren reden über DeutschlandHeute gibt es mangels Ideen nicht wie sonst üblich eine Leseempfehlung, sondern eine waschechte Anseh-Empfehlung. 😀

Bei meinen üblichen „Germany“-Streifzügen durch YouTube bin ich vor einiger Zeit schon auf die sechsteilige ARD-Alpha Dokumentation mit dem Titel „Best of Enemies – Die Briten und die Deutschen“ gestoßen.

Mary-Ann Ochota begibt sich darin auf eine Reise/ein Abenteuer durch ihre Heimat und ergründet, was Briten heutzutage über uns Deutsche denken. Da die Serie vor dem Brexit gedreht wurde, sind einige der Dialoge je nachdem wie ihr zum Brexit steht jetzt ungewollt komisch oder eben tragisch.

Man nehme beispielsweise den Kommentar von Tom Burke zum Themenkomplex „Zukunft der Energie“:

Die Kombination von London als Finanzhauptstadt und Deutschland mit großen Produktionsstätten wie Berlin oder Frankfurt ist wirklich eine gute Kombination. …

Wenn den Briten bis Weihnachten nicht einfällt, wie sie sich das EU-Passporting für ihre Finanzindustrie sichern können, wollen die in London ansässigen Banken schließlich peu à peu auf das Festland umziehen. Das wäre es dann mit der Finanzhauptstadt.

Apropos, weil es gerade so gut passt – angesprochen auf den „Brexit-Vote“ hat der hier im Blog schon öfter erwähnte deutsche StandUp-Comedian Henning Wehn in der britischen TV-Show „8 Out of 10 Cats Does Countdown“ folgendes gesagt:

Well, you have to take the rough with the smooth and there is upsides to living in an attic. So it’s all very peaceful. Might even get a book out of it.

Einfach köstlich. 😂

Ich kann die Serie wirklich empfehlen. Voller interessanter Fakten und Einsichten. Hättet ihr zum Beispiel gewußt, dass Joseph Goebbels ein großer Bewunderer der englischen Propaganda war und diese als Lehrmaterial mit ins eigene Ministerium gebracht hat?

Zum Abschluss hier für den erleichterten Konsum noch eine klickbare Liste der einzelnen Episoden. Für einige Zusatzfakten lohnt sich dennoch ein Blick auf die schön gemachte und oben bereits verlinkte Homepage.

P.S. Kennt jemand von euch die Melodie bzw. den Song, der zu Beginn und am Ende jeder Episode gespielt wird? Konnte das leider nicht ermitteln.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Se Brits and se Germans

  1. Hab mal Anfang der Neunziger besoffene englische Seemänner in Flensburg getroffen. Die gröhlten und blödelten irgendwas mit Nazi oder so herum. War auch schon mit Schlagseite unterwegs und antwortete mit „Souns like you dint gotta nuf beer yet, guys!“
    Haben uns dann den Rest des Abends irgendwelchen Schwachsinn an den Kopf geschmissen und eine Kneipentour gemacht, bis englische Militärpolizei die Jungs eingesackt hat. Der Kneipenwitrt hatte wohl gepetzt, weil er Angst um seine Bude hatte.

    Heute kann man allerdings die Hafenkneipen in Flensburg vergessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s