Tally Hawk Drohne

Als jemand, der in seiner Kindheit viele der 80er-Jahre Cartoonkultserien wie Saber Rider, Brave Starr oder Galaxy Rangers gesehen und sehr viel später fasziniert auf DMAX verschiedene Folgen „Die Modellbauer“ konsumiert hat, habe ich letztens mal eins und eins zusammengezählt und mich gefragt, ob sich schon mal jemand an einem flugfähigen Modell des „Tally Hawks“ ausprobiert hat?

Bevor sich jetzt der eine oder andere unter euch fragt, wer oder was dieser ominöse „Tally Hawk“ ist, dem sei gesagt, dass es sich dabei um das metallene Roboterfedervieh in Form eines Falken aus der Cartoonserie „Silver Hawks“ handelt. „Er“ oder „es“ ist im Intro der Serie sowohl zu Beginn als auch nochmal kurz am Ende in Szene gesetzt.

Ich muss gestehen, dass ich selbst weder all zu viel über diesen Metallvogel weiß, noch wie oft er in der Serie einen Auftritt hatte. Auch per Google-Suche findet man nicht sehr viele aussagekräftige Bilder. Interessant wäre zum Beispiel zu erfahren, wie sich die Flügel von der Ruheposition in den Flugmodus ausklappen.

Anhand der ersten Frames des Intros würde ich vermuten, dass in ein flugfähiges Modell unbedingt ein Düsentriebwerk eingebaut werden müsste. Nachdem im Modellbau sogar Vektordüsensteuerung kein Fremdwort mehr ist (siehe z.B. JetPower Messe 2014), sollte der Vogel aber gut starten und landen können, oder nicht?

Bei der Gelegenheit möchte ich erwähnen, dass ich selbst kein Modellbauer bin. Mir fehlen einfach Geduld und Muße. Ich schreibe den Beitrag wirklich nur, weil ich sehen will, wie jemand so ein Ding zusammenbastelt und fliegen lässt bzw. ob es technisch möglich wäre, dass so ein Robotervogel seine Flügel auffaltet und von selbst abhebt.

In dem Zusammenhang fällt mir sozusagen als i-Tüpfelchen noch dieses YouTube-Video zu einer wissenschaftlichen Arbeit über die Animation digitaler Kreaturen ein, über das ich vor einiger Zeit aus mir inzwischen unbekannten Gründen gestolpert bin.

Da haben ein paar Leute ein Animationssystem erstellt, das Knochen und Muskeln simuliert und in dem die digitalen Kreaturen mit lernenden Algorithmen über mehrere „Generationen“ die sparsamsten und glaubhaftesten Bewegungsabläufe ermitteln.

Könnte man das nicht für so einen Roboterfalken adaptieren? Also damit ein Steuerungsprogramm entwickeln, dass aus den verschiedenen Parametern wie Schub, Düsen-, Flügel- und Fußstellung, … möglichst realistischen Vogelflug, Start und Landung simuliert?

Das sind zugegebenermaßen wohl alles naive Fragen und Vorstellungen, aber nichts desto trotz genau das, was mir kürzlich im Kopf herumspukte und in meiner Vorstellung in Ermangelung eines besseren Themas einen interessanten Blogbeitrag abgeben würde. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s