Hundemensch

Ich habe zwar in meinem ganzen bisherigen Leben noch kein Haustier mein Eigen nennen können, aber das hindert mich natürlich nicht am philosophieren, ob ich nun eher ein Katzen- oder Hundemensch bin.

Intuitiv war ich wohl schon immer ein Hundemensch, aber erst als ich letztens das YouTube-Video über die psychologischen Experimente von Daniel Mills – Professor für Tierverhaltensmedizin an der Universität von Lincoln – über die Anhänglichkeit von Katzen zu ihren Haltern gesehen habe, ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen.

icons_movieHow Attached Are Cats To Their Owners?

Damit will ich jetzt bestimmt nicht sagen, dass Katzen die schlechteren Haustiere sind. Manche Leute wie z.B. Ricky Gervais mögen an Katzen ja gerade deren Unabhängigkeit oder Persönlichkeit, aber für mich müsste es schon ein Hund sein.

Zumindest habe ich jetzt eine Erklärung, warum ich beim zappen immer wieder beim Dog Whisperer (Hundeflüsterer) a.k.a Cesar Millan hängen bleibe. Da wollte mir mein Unterbewußtsein wohl irgend etwas mitteilen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s