Sprachbarriere

Der folgende Werbespot von Berlitz ist zwar schon fast ein Internetrelikt, aber ich muss trotzdem jedes Mal schmunzelnd daran denken, wenn ich wieder einen Deutschsprachler in einem Fernsehbeitrag/YouTube Video sehe, der das berühmte „th“ nicht in seinem Mund zusammengebaut bekommt.

Deswegen stelle ich das mal hier in mein Blog. Könnte ja sein, dass jemand heute zum ersten Mal jungfräulich ins Internet stolpert und dann direkt den Weg auf meine Seite findet. 😆

Apropos „th„:

Wenn man damit auf Kriegsfuss steht – was ja nicht verwerflich ist – lautet der allgemein anerkannte Tipp stattdessen ein weiches „d“ statt des harten „s“ zu sprechen.

Das hätte wohl auch unserem Küstenwachler einigen Ärger erspart, und die sinkenden Seeleute könnten heute vielleicht noch bei ihren Familien sein. 😉

Advertisements

6 Gedanken zu “Sprachbarriere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s