gronkh & die Minecraft-Fabrik

Sagt Leuten aus der Ü30-Generation „gronkh“ überhaupt irgend etwas? Ich bin jedenfalls um Folge #420 des Let’s Play Minecraft über ihn gestolpert, und habe es mittlerweile unter Investition einiger Lebenszeit tatsächlich geschafft, alle Folgen abzuschauen. Wenn das nicht mal eine Lebensleistung ist.

Ich vermute mal, meine Auszeichnung in Form eines Aufnähers kommt auf dem Postweg. Bis jetzt ist das Seepferdchen auf meiner Badehose nämlich noch recht einsam. 😉 *fingerscrossed*

Ich war tatsächlich überrascht, wie unterhaltsam es sein kann, jemandem beim Spielen zuzusehen. Die Endorphinausschüttungen, wenn wieder mal „Pfusch am Bau“ nach etlichen Folgen repariert wird, sind unbeschreiblich. 😆

Und weil wir gerade von Pfusch am Bau sprechen, möchte ich auf den seit Folge 110 im Dachgiebel des Strandhauses prangenden Erdklumpen eingehen, der trotz meines gewissenhaften Hinweises 😉 wohl in nächster Zukunft nicht dort verschwinden wird. Getreu dem Volksmund, der sagt „Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, dann mache ihn Dir zum Freund“, habe ich beschlossen, ihn als essentiellen Bestandteil der Strandbehausung zu akzeptieren und taufe ihn hiermit liebevoll auf den Namen „Hubert Humus“.

Minecraft Dirtblock

Strandhaus mit "Hubert Humus"

Ich gehe mal fest davon aus, das pünktlich zur 1.000 Folge die Leute von Ferrero eine Kinderüberraschungseisonderedition auflegen, wo wir dann neben „Hubert Humus“ in jedem siebten Ei auch so lustige Gefährten wie „Sandy Sand“, „Graziano Graweehl“, „Holger Holz“ und „Koby Koblée“ finden werden.

Minecraft Dirtblock

Zu guter Letzt noch ein paar Gedanken was das Minecraft Let’s Play angeht, die mir so durch den Kopf gegangen sind. Das Einbinden von Fan arts halte ich für eine gute Idee weil es auf alle Fälle die Zuschauerbeteiligung erhöht. Schlecht finde ich das im voraus Aufzeichnen der Folgen, weil damit eine direkte Livebeteiligung der Zuschauer schlecht möglich ist.

Was nützt ein Hinweis unter einer „Montagsfolge“ wenn bereits die ganze Woche aufgezeichnet wurde und nicht abzusehen ist, dass gronkh sich in der Freitagsfolge z.B. noch immer in der gleichen Höhle aufhält?

Selbstverständlich ist mir klar, dass sich das kaum verhindern lässt, weil der Aufwand für ein Live-Let’s Play zu hoch ist, aber ich wollte es dennoch mal erwähnen. 🙂

Ich habe mich gefragt, ob nicht eine Art Social-ToDo-Liste etwas wäre, das die Zuschauerbeteiligung noch steigern würde. Ich musste jedenfalls sofort an das Minecraft-LP denken, als ich letztens das Official Wunderkit Walkthrough auf YouTube gesehen habe.


Ich würde auf alle Fälle den Zombiespawner aus Folge 95 mit auf die ToDo-Liste setzen. 😉

Nachtrag ( 11.04.2012 ):

In Folge #597 kann man dank verwendetem Basistexturenset gepaart mit gronkhs Besuch bei der Strandhütte einen besseren Blick auf Hubert bei Tageslicht erhaschen. Deswegen reiche ich das Bild mal nach. 🙂

Gronkhs Strandhaus mit falsch platziertem Erdklumpen

Gronkhs Strandhaus mit "Hubert Humus" (Folge #597)

Nachtrag 2 ( 13.04.2013 ):

Ein historischer Tag. In Folge #998 war es dann doch so weit. „Hubert Humus“ hat leider sein Leben ausgehaucht, und wurde aus dem Gebälk des Strandhauses gekrümelt.

Der inoffizielle Bruder namens „Hugo Humus“ ist nun also allein und fristet auf der Rückseite des Strandhauses im Dachgiebel ein Dasein als Einzelkind.

Oh du grausame Welt. 😉

Advertisements

31 Gedanken zu “gronkh & die Minecraft-Fabrik

    • Hallo Hans,

      da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Zunächst liegt mir natürlich nichts ferner als Anmaßung.

      Wenn du dir den ersten Satz nochmal genau ansiehst, wirst du feststellen, dass er als Frage formuliert ist. Nichts könnte von einer Behauptung weiter weg sein. Dabei entspringt die Frage dem wirklichen Interesse nach der Alterszusammensetzung von gronkhs Zuschauern.

      Anhand der Rechtschreibung und des Duktus in vielen der Kommentare auf gronkh.de würde ich jedenfalls vermuten, dass der überwiegende Teil seiner Zuschauer zwischen 12. und 25 Jahren alt ist. Willkürliche Schätzung zwar, aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren. 🙂

      Auch die Korrelation zwischen gronkhs Alter und dem seiner Zuschauergruppe erschließt sich mir nicht ganz. Was sagt sein Alter (laut eigener Aussage fast 12 ;)) über den Altersdurchschnitt seiner Zuschauer aus? Nach dieser Logik dürfte Kinderfernsehen ja auch nur von Erwachsenen gesehen werden.

      Darf ich deiner Entrüstung entnehmen, dass du auch über 30 bist? In dem Fall freue ich mich über einen Alterskollegen unter gronkhs Zuschauern. 🙂

      Abschließend versichere ich dir gerne nochmal, dass ich den ersten Satz ohne jeden negativen Hintergedanken geschrieben habe. Fände es wirklich mal interessant, aus welchen Altersgruppen sich gronkhs Zuschauer zusammensetzen.

  1. Hallo Hans, bin über deinen Beitrag gestolpert auf der suche nach mehr Infos über Gronkh. Laut deiner Einschätzung liege ich noch mitten im Feld, denn ich bin 25 und kenne die Werke von Gronkh erst flüchtig, liegt daran, dass ich erst vor ca 6 Tagen drauf gestoßen bin. Mittlerweile bin ich auch schon ein riesen Fan und bin gerade bei Folge 270 angekommen. TV ist schon länger aus und es läuft nur Let´s Play Mindcraft. Anschließend werde ich natürlich mich auch durch etliche andere Beiträge vom ihm wühlen.
    Finde deine Ideen sehr gut und so eine Altersumfrage würde mich auch sehr Interessieren.

    mfg

    • Hallo Florian,

      da hast du wohl was durcheinandergebracht. 😉 Mein Name ist Martin. Hans hat lediglich den 1. Kommentar abgegeben.

      Mit 25 bist du ja gerade noch in meiner willkürlich festgelegten, „gronkh“-relevanten Zielgruppe von 12. – 25.

      … und bin gerade bei Folge 270 angekommen.

      Da hast du ja noch was vor dir. 🙂 Bin wie oben geschrieben auch erst sehr spät eingestiegen und habe mich mittlerweile durch alle Folge gekämpft.

      und so eine Altersumfrage würde mich auch sehr Interessieren.

      Wird wohl Zeit, das gronkh mal eine Umfrage auf gronkh.de startet. Als „geldgeiler YouTuber“ 😉 sollte er doch eigentlich ein Interesse an der Alterszusammensetzung seiner werberelevanten Zielgruppe haben.

        • Eine richtige Umfrage ist es ja nicht. Eher eine von mir aufgestellte These, dass sich Gronkhs Publikum in der willkürlich von mir festgelegten Altersgruppe von 12. bis 25 bewegt. Mit deinen 13. Jahren bist du damit auch Teil, wenn auch nahe am jüngeren Spektrum.

          Bisher hat tatsächlich noch keiner der Kommentatoren hier offiziell bestätigt, dass er älter als 25. Jahre wäre. Vielleicht hat diese Altergruppe aber auch einfach Besseres zu tun, als hier auf einem Longtail-Privatblog die eigenen, geistigen Ergüsse in ein kleines Kommentarfeld zu gießen. 😉

    • was du geschrieben hast, ist dagegen kurz und anonym. 😉

      Freut mich natürlich, wenn du es lustig gefunden hast und bedanke mich für das Kompliment.

      Ich hoffe nur, ich unterhalte mich hier gerade nicht mit einem vorfühlenden Spambot. Die schreiben nämlich immer ähnliche Kommentare bevor Akismet alle weiteren Versuche abblockt.

      Aber gehen wir ruhig mal davon aus, dass das Glas heute halbvoll ist. 😀

  2. Hallo Martin,

    ich weiß der Beitrag ist schon was älter, aber ich habe ihn erst jetzt entdeckt. Der lieber Hubert Humus ist mir noch gar nicht aufgefallen obwohl ich inzwischen alle Folgen gesehen habe 🙂 Vielleicht kannst du Gronkh auf seiner Facebookseite mal einen Hinweis geben 😉 Auch mit der Altersumfrage. Ich bin auch in der willkürlich festgelegten gronkh zielgruppe mit meinen ab Oktober 23 Jahren. Kann mir aber gut vorstellen mit über 30 auch noch ein „Gronkh-Anhänger“ zu sein. 😉

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Hallo Jenny,

      das mit dem Hinweis auf seiner Facebookseite wird wohl leider nichts, da ich selbst kein Facebook-Konto angemeldet habe, und auch nicht vorhabe das zu tun. Wenn du willst, kannst du Gronkh aber gern selbst auf Facebook Bescheid sagen, wenn du möchtest. 🙂

      Bin übrigens immer wieder erstaunt, wie gut meine Einschätzung von 12 – 25 Jahren bisher passt.

      • Angeblich liest er ja alle Kommentare. Sogar manchmal die auf YouTube. Angesichts der schieren Anzahl bezweifle ich das ja, aber selbst für den Fall, dass er deinen Kommentar liest, muss das ja noch nicht heißen, dass er „Hubert“ gleich den Garaus macht.

        Ich könnte z.B. auch damit leben, dass er ein Schild an „Hubert“ anbringt, auf dem eben „Hubert Humus“ steht. Ich finde, ein Erdklumpen der seit Folge #110 beständig im Dachgiebel klebt, hat sich das irgendwie verdient. 😉

        Dann doch lieber die anderen Kleinigkeiten korrigieren, die ich im Gronkhs minor mishaps Artikel aufführe. 🙂

    • Willst du damit andeuten, du hast den anonymen Kommentar weiter oben verfasst? Wenn das der Fall ist, war das Glas an dem Tag ja tatsächlich halbvoll. 🙂

      Mit 19 Jahren fällst du übrigens auch in die von mir willkürlich festgelegte gronkh-Zielgruppe von 12 – 25.

  3. Pingback: gronkh & Der Spiegel | IQ-Atrophie

  4. Joa, also:
    Ich bin 14 und bin seit letztem November süchtig nach Let’s Plays. Angefangen hat es mit dem “New Super Mario Bros. U“-LP von dem LPer “Domtendo“ (damals noch “Geilkind“). Dann habe ich irgendwann Gronkh abonniert und mir erstmal LPs wie z.B. “Edna bricht aus“ oder “Harveys neue Augen“ reingezogen. Irgendwann um die Zeit kam Gronkh bei Folge 900 an und ich dachte mir: „Hey, fang doch einfach mal an, das Minecraft-LP zu gucken!“ Und so geschah es. Ich suchtete, bis mir irgendwann die Lust verging. Dann machte ich eine Zeit lang ‚Minecraftpause‘. Doch vor den Sommerferien fing ich wieder an und bin jetzt bei Folge 355. Ich weiß, nicht sonderlich weit, aber ich schaue es meistens nur, wenn ich die ganzen anderen LPs und anderen Videos ‚abgeschaut‘ habe. Und das ist zwischendurch sehr viel. Und yeih, mittlerweile habe ich mich an 6 Stunden Schlaf gewöhnt :S

    • Habe ich gesehen und auch schon im April im Beitrag oben nachgetragen. 🙂 Trotzdem Danke für den Hinweis. Sein Bruder „Hugo Humus“ ist zu mindestens noch am Leben.

      Wobei es schön wäre, wenn Gronkh dem putzigen Erdklumpen einen Ehrenplatz auf seinem Friedhof geben würde.

  5. Huhu, netter Blog hier 🙂
    Bin 38 Jahre jung und falle anscheinend etwas aus der „Altersspanne“ raus XD.

    Zum Alter vom Gronkh … da kann ich nur grob schätzen, aber würd ihn so Anfang bis Mitte 30 schätzen. Da er hin und wieder mal Musik und Filme erwähnt aus den 80er und 90er die er mal geil fand sowie ein paarmal erwähnt hat das er noch Spiele vom C64 und Amiga kennt.

    Natürlich kann ich mit meiner Einschätzung auch völlig daneben liegen 🙂

    Gruss
    Mark

    • Hallo Mark,

      dass ich das noch erleben darf. Ein verifizierte Sichtung eines Ü30ers, der Let’s Play Videos schaut. 🙂

      Zum Alter vom Gronkh … da kann ich nur grob schätzen

      Ein Schätzen ist unnötig. Als 77er Jahrgang ist Gronkh zur Zeit 36 Jahre alt. Steht so auch auf seiner Wikipedia-Seite.

      P.S. Danke für das „nette Blog“. :mrgreen:

  6. Hallo Martin,
    Ich habe deinen Blog gerade erst gefunden und muss doch gleich mal die Altersschraube hier hochdrehen. Zu den LPTérn Gronkh, Sarazar und Co. bin ich durch meine zockenden Söhne gekommen und schaue mit beiden oft freitagsabends den Live-Stream zusammen an, auch wenn mein Mann mich für bekl…….t hält. Die Videos der Jungs sind um Welten unterhaltsamer als das Fernsehprogramm.
    Übrigens, ich bin 51 Jahre.

    • Hallo Gabi,

      da muss ich meine willkürliche Zielgruppe wohl nochmal überdenken. Da bereits Mark (zwei Kommentare vorher) 38 Jahre alt ist, kann man wohl auch nicht mehr von der berühmten Ausnahme sprechen.

      Die Videos der Jungs sind um Welten unterhaltsamer als das Fernsehprogramm.

      Kunststück – bei dem Fernsehprogramm. 😆 😉

  7. Hallo Martin,
    bin gerade über dieses Blog gestolpert…
    Etwas spät, aber ich kann mich dem Kuriositäten-Kabinett der „alten Säcke“ anschließen. Ich bin 45 und schaue mir auch mal gern den Gronkh an. Nicht nur sein (mittlerweile auf’s Eis gelegte) Minecraft-Let’s-Play, sondern aktuell „The Forest“. Sein Kampf gegen die Tücken der Alpha-Version ist immer noch sehr unterhaltsam. Meiner Katze gefällt’s auch, weil Sie sich beim Anschauen der Folgen genußvoll auf meinem Bauch breitmachen kann. 😀

    • Sieh an, es gibt doch noch Exoten. 🙂

      Wobei ich dem „The Forest“ Let’s Play nichts mehr abgewinnen kann. Am Anfang war es ja noch ganz unterhaltsam, aber nach dem x-ten Neuanfang und immer den gleichen Handlungsabläufen könnte man langsam den Eindruck gewinnen, es handelt sich um eine versteckte Promoaktion. Unterstellen will ich aber nichts. Kann ja durchaus sein, dass jüngere Altersgruppen immer noch en masse zuschauen. Ich habe jedenfalls inzwischen nicht mehr bei „The Forest“ reingeschaut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s