Europawahl

Bevor ihr nun ob der allgemeinen Politikverdrossenheit und langjährigen Enttäuschungen als Mitglieder der Generation C64 bei der morgen anstehenden Europawahl wieder als Nichtwähler in Erscheinung tretet, solltet ihr vielleicht mal einen Blick auf die auf dem Wahlzettel stehende Piratenpartei Deutschlands werfen.

Immerhin besser als das momentane „über-unsere-Köpfe-regieren“ der unter Bloggern und NeueTechnologienverstehern wenig beliebten Volksparteien.

Wer bisher noch nicht die Zeit gefunden hat, sich über die Beiträge der etablierten Parteien in Sachen Demokratieabbau und gläserner Bürger zu informieren, findet vielleicht auf der Seite „Bürgerrechte wählen“ des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung die nötigen Informationen unter dem Punkt Parteien im Vergleich.

Erstaunt hat mich ein bisschen, das ich lange nichts von der Kandidatur der Piratenpartei zur Europawahl mitgekriegt habe. Von der Generation Internet hätte ich mir da eindeutig mehr erwartet. Virale YouTube Kampagnen mit Schockervideos über die düstere Zukunft oder einen TV-Werbespot, der ähnlich wie damals die Anzeigen in der New York Times des Spread Firefox Projektes durch die Bloggergemeinde zusammengestellt/finanziert/… wird. Nur so ein Gedanke.

Bis vor ein paar Tagen wußte ich jedenfalls nichts von einer Kandidatur zur Europawahl. Ich bezweifle auch, das außerhalb der Generation C64 viele etwas mit dem Namen „Piratenpartei“ anfangen können, obwohl auch diesen Leuten der ungezügelt Daten-sammelende Staat langsam unheimlich wird. In meinen Augen eine verpasste Chance. Ich wette beim Namen „Piratenpartei“ haben wahrscheinlich viele geistig verkrustete Menschen das Bild einer feuchtfröhlichen Wahlkampfparty der Anarchistischen Pogo-Partei Deutschlands vor Augen. 😉 😆

Deswegen heute noch kurz vor der Wahl mein kleiner Appell. Informiert euch über die zur Wahl stehenden Parteien und macht morgen euer Kreuz, damit Leute wie Wolfgang Schäuble oder Frau von der Leyen erfahren, dass es noch Leute gibt, denen etwas an unserer Privatsphäre und Verfassung liegt. 🙂

Falls ihr bei all dem vielen Text auf den verlinkten Seiten schon beim Anblick Stresspickel bekommt, hilft euch evenutell auch der Wahl-o-Mat zur Europawahl weiter, der euch anhand einiger Fragen zu eurer Wunschpartei führt.

Zum Abschluß will ich noch klarstellen, dass ich in keiner Verbindung zur Piratenpartei oder irgend einer anderen Partei stehe. Das hier soll keine Wahlwerbung sein, sondern nur ein Appell eure Meinung mit einem Kreuzchen morgen kund zu tun.

Advertisements

4 Gedanken zu “Europawahl

  1. Hallo Martin,

    ich bin nun auch unter die Blogger gegangen, war vorher der Kommentator „Jakob“ bei dir.

    On Topic: Die Piratenpartei habe ich schon lange entdeckt. Dass ich sie wählen werde, war mir noch nicht so klar…Wenn man Nerdcore-, Netzpolitik-, Spreeblick- oder lawblog-Leser ist, hat man auch das ein oder andere von der Piratenpartei mitbekommen, denke ich. Eine groß aufgezogene Kampagne hatten sie nicht, da hast du Recht. Trotzdem sind sie es wert, sich näher anzusehen. Ob man das heute noch macht, am Tag der Wahl, ist allerdings fraglich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s