Glos ≠ Kloß

Nachdem unser Wirtschaftsminister Michael Glos so überstürzt seine Zelte im Ministerium abbrechen möchte, war die entsprechende Berichterstattung quer durch alle namhaften Sender natürlich unvermeidlich.

Welche Sender es nun waren, weiß ich nicht mehr genau. In Erinnerung ist mir allerdings geblieben, dass mehrere Außenreporter unseren Wirtschaftsminister offenbar nur als Herrn Kloß kennen.

Durch unzählige Schalten tönte es Klöße. 🙄

Haben diese Außenreporter denn alle einen Sprachfehler oder können keine Namensschilder mehr lesen?

glos

Unser ergrauter Michael heißt GLOS. Mit einem weichen „G“, und nicht Kloß. Ist das wirklich so schwer?

Wie kommts? Liegt es daran, dass er aus Franken kommt, wo die Einheimischen bekanntermaßen Schwierigkeiten mit harten Konsonaten wie „P“, „K“ oder „T“ haben? Vermutet der Herr Außenreporter hier fränkische Mundart und will den Nachnamen ganz im Dienst am Kunden korrekt eindeutschen? Gibt es in Deutschland Dialekte, die mit weichen Konsonaten wie „B“, „G“ oder „D“ Probleme haben?

Sofern man übrigens der Welt glauben mag, stand der Nikolaus für den Nachnamen unseres Wirtschaftsministers Pate. Nachdem es der Wirtschaft so schlecht geht, können wir demnach in den letzten Jahren nicht besonders brav gewesen sein. 😆

Glaubt ihr eigentlich, dass die Schwierigkeiten zwischen Horst Seehofer und Michael Glos der einzige Grund für seinen Rückzug sind? Ist es am Ende doch Altersmüdigkeit? Ich hätte da nämlich noch eine abstruse Theorie im Angebot. Möchte er vielleicht noch rechtzeitig den Absprung schaffen, bevor das Schiff endgültig in der Rezession untergeht?

Roman scheint den wahren Grund zu kennen, auch wenn er ihn nicht nennen möchte. Ist der vielleicht so offensichtlich und bloß ich bin zu kurzsichtig ihn zu erkennen?

Wenigestens haben wir jetzt einen Kandidaten für das Bundespräsidentenamt, sollte Herr Köhler mal keine Lust mehr haben. In der Krise immer das Gute sehen. 😉

Advertisements

5 Gedanken zu “Glos ≠ Kloß

  1. Probleme mit weichen Konsonanten? Aber klar, die Nordhessen haben eine deutliche b-p/g-k-Schwäche. Meine als Klobus bezeichnete Weltkugel sorgt weiterhin für Erheiterung.

  2. Heee! 😀 Ich habe gesagt:

    „Zudem hat sich Glos damit irgendwie auch selbst demontiert. Das wirkt unverantwortlich und auch unehrlich, weil man ahnt, dass der wahre Grund ein ganz anderer ist.“

    Ich finde, das man an seinem Verhalten erkennen kann, das etwas anderes dahinter steckt – weil sein Verhalten keinerlei Logik folgt (ja, jetzt sagt wieder wer, dass das eh alles keiner Logik mehr folgt in der Politik!). Man kann das so sehen, ohne sich Gedanken über den wahren Grund zu machen – ich zumindest ahne, das etwas anderes dahinter steckt.

    Konkret dachte ich ganz einfach an Beef mit Seehofer aka Strauß Jr. oder eben Rache an Angie, Peer und/oder Seehofer! 😀

  3. So wie die deutsche Sprache degeneriert, wundert mich auch dieses sprachliche Desaster nicht mehr.

    Lies mal die Zwiebelfisch-Kolumnen auf SpOn oder das Buch („Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“) dazu. Danach wird einem manches klarer… 😀

  4. Tja, eine meiner alten Geschichtslehrerinnen hat sich auch beim Krillen im Krünen eine krenzwertige Krippeinfektion eingefangen…

    Naja gut, sie hätte es zumindest so ausgesprochen, wenn’s den passiert wäre 😉

  5. Bin in letzter Zeit nicht zum Bloggen gekommen, aber heute hab ich mal wieder eine Minute. Ihr habt natürlich eine Antwort verdient. 🙂

    @Maike
    Hab ich das richtig verstanden, dass Hessen Probleme mit weichen Konsonanten haben? Ist ja ulkig. So weit ist Franken ja nicht von Hessen entfernt, und dort scheint es genau anders herum zu sein.

    @Roman
    Entschuldige, dass ich erst jetzt dazu komme.

    Ich kann mir manchmal wirklich nicht vorstellen, dass Politik so ein Kindergarten ist, aber wahrscheinlich hast du Recht.

    Ich stricke da perfide Verschwörungstheorien, dabei wollte er nur irgendjemanden irgendwas heimzahlen. 🙂

    @trekkie22
    Hey trekkie. Zwiebelfisch kenne ich. Schon bitter, was man da manchmal lesen muss.

    Erstaunlich finde ich vor allem die immer schlimmer werdende Rechtschreibung in unseren Tageszeitungen. Anscheinend haben die wirklich das ganze Lektorat auf die Straße gesetzt.

    @OttoKrüja
    Klingt ganz als wäre Sie Hessin. Kann es sein, dass sie mit Vornamen „Maike“ hieß, und hier den ersten Kommentar abgegeben hat?

    Wäre ja wirklich ein irrer Zufall. 😆

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s