Holdman Christmas

Nicht zu fassen. Habe ich doch letztes Jahr vollkommen vergessen, etwas über die Weihnachtslichterinstallation der Holdman Familie zu schreiben.

Was solls, starte ich eben einen neuen Trend, und eröffne hiermit schon im Januar die Vorweihnachtssaison 2009. Morgen werde ich meiner nächstgelegenen Aldifiliale einen Besuch abstatten und das Verkaufspersonal erstaunt fragen, warum ich noch keine Lebkuchenherzen und Weihnachtsmänner kaufen kann.

So wie es aussieht, haben die Holdmans mit dem letzte Weihnachtsfest nicht viel Glück gehabt. Zum einen wurde offenbar der YouTube Account gesperrt. Ich vermute wegen Urheberrechtsverletzungen der in den Videos verwendeten Liedern. YouTube ist seit einiger Zeit rigoros am Löschen und Stummschalten. Man fürchtet wohl weitere millionenschwere Klagen.

Zum anderen wohnt die Familie in einer umzäunten Wohnsiedlung und die Lageranrainer 😉 waren es offenbar Leid, das Hinz und Kunz durch die Nachbarschaft fuhr. Wofür sonst auch der Zaun, wenn man nicht seine Ruhe hat.

Ich dachte immer, Zäune wären etwas typisch deutsches. Vermutlich soll der Zaun in dem Fall aber eher Kriminelle aus der beschaulichen Wohnsiedlung fernhalten, statt Eigentumsansprüche zu dokumentieren.

Man entschloss auf einer Versammlung jedenfalls, die Durchfahrt durch das Einfahrtstor nur noch für Anrainerverkehr zu erlauben, anstatt die Weihnachtsbeleuchtung zu verbieten. Was nützt aber die schönste Beleuchtung, wenn nur drei oder vier Nachbarn in den Genuß kommen?

Wenn überhaupt, musste das Projekt also umziehen. Schlußendlich wurde das elterliche Grundstück in Lindon (Utah) auserkoren. Wegen dem offeneren Gelände wirkt das ganze nun zwar nicht mehr so schön wie früher, aber immerhin.

Auch für die Videos hat man offenbar eine neue Seite gefunden, und so kann man das Lichterspiel jetzt bei Vimeo bewundern. Dort fürchtet man anscheindend noch keine Klagen. 😉

Exemplarisch hier wieder mein Liebling „Carol of the bells“ und dazu noch das kurze „Amacing Grace“ in der Techoausführung.

Die weiteren Videos (normal & HD), wie auch die aus dem Vorjahr, findet ihr auf der Webseite der Holdmans.

Mal sehen, ob sich mit der verschlimmernden Wirtschaftskrise dieses Jahr noch jemand eine Weihnachtsbeleuchtung ans Haus nageln wird, oder stattdessen vielleicht auf Teelichter in alten Senfgläsern ausweicht.

Wer übrigens jetzt noch schnell rüberfliegen will sei gewarnt. Die Lichter sind schon wieder abgebaut worden. Also nicht wundern, wenn ihr nur auf ein paar verschneite Bäume starrt und das Autoradio stumm bleibt. 😆

Ähnliche Artikel:

Advertisements

5 Gedanken zu “Holdman Christmas

  1. Meine Fresse. Das Video, in dem er zeigt, wie er das aufgebaut hat, ist ja heftig.

    Mir als gelerntem Industireelektroniker stockte bei dem Video immer wieder mal das Herz vor Schreck… 😀

    Zum Glück für den Typen gibts in USA keinen VDE. Das, was er da veranstaltet ist im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich. Zumindest hier in D würde – sollte so eine Installation brennen – keine Versicherung auch nur eine müde Mark bezahlen bei dem Material, was er da verwendet hat

    Die Verlängerungskabel, die er da tausendfach verbaut hat, sind für den Betrieb im freien vollkommen ungeeignet – solange die unter Strom stehen würde ich die allenfalls mit einer gut isolierten Zange und Handschuhen anfassen, alles andere grenzt an Selbstmord. Daß die Lichterketten für die Verwendung im freien zugelassen sind, würde ich auch stark bezweifeln. Die Stecker sind dank der „Stapelbarkeit“ alles andere als wasserdicht…

    Das mag ja schön aussehen, aber Nachbar wollte ich da nicht sein. Da hätte ich jedes mal, wenn die Lichter angehen, Angst, daß gleich die halbe Straße wegen Kurzschluß abfackelt…

  2. Was bewegt einen Menschen denn dazu, eine derartige Beleuchtung aufzubauen. Ich meine das hat schon was, sieht auch ziemlich gut aus. Aber das muss doch eine heiden Arbeit sein, von den Stromkosten ganz zu schweigen…

  3. @trekkie

    Damit spielst du wohl auf folgendes Video an:
    Behind the Scenes – Holdman Christmas Display

    Hatte ja keine Ahnung, dass das so gefährlich ist. Wobei ich bei den Bildern im Video zuzugebenermaßen auch kein gutes Gefühl hatte.

    Verwendet der für die Außenkabel tatsächlich nur zweiadrige Kabel? Meine das so verstanden zu haben.

    @Oli

    Was bewegt einen Menschen denn dazu, eine derartige Beleuchtung aufzubauen.

    Im Fall der Holdmans wohl unter anderem auch für den guten Zweck. Sie sammeln jedes Weihnachten für die „Make-A-Wish foundation“.

    …von den Stromkosten ganz zu schweigen…

    Laut den FAQ auf der Seite betragen die Mehrkosten 100$.

  4. Genau das Video meinte ich.

    Ja, das sind tatsächlich nur zweiadrige Kabel – und dazu miese Qualität, die man hierzulande seit mindestens zwanzig Jahren nicht mehr zu kaufen bekommt. Die Kabel sind nur einfach isoliert, sprich, es fehlt die schützende Ummantelung die bei uns die meisten Kabel „rund“ macht. Wenn da die Isolation mürbe wird oder bricht, hat das unter Umständen unangenehme Folgen. Mechanisch belastbar ist das auch nicht.

    Das nächste Drama sind die Stecker, die aufgrund der „Stapelbarkeit“ (sowas wäre bei uns erst gar nicht erlaubt!) auf der Oberseite die offenliegende „Steckdose“ haben. Macht sich gut, wenns da reinregnet und der Stecker naß ist.

    Das ganze Zeug was er da verbaut ist nach deutschen Normen für den Außenbereich vollkommen ungeeignet und die Verlängerungskabel wären bei uns nicht mal für drinnen erlaubt. Mit ein wenig Selbsterhaltungstrieb sollte man auch in USA von so einer Konstruktion absehen, auch wenn es da keine so strengen Vorschriften (die bei uns aus gutem Grund existieren!) gibt.

  5. Das heißt, wir müssen eigentlich nur lang genug warten, und irgendwann sehen wir ein Video in den Nachrichten, wo der Grundstückseigentümer zu den Klängen von „Carol of the bells“ mitleuchtet, weil er „schnell mal ein Kabel verrücken“ wollte. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s