Das einfache Leben

Jedes Jahr aufs Neue schleicht es sich fast unbemerkt an, bis es auf einmal unvermittelt vor einem steht. Das berühmte Sommerloch.

Und wie jedes Jahr frage ich mich, wer in den Redaktionen von Print und Fernsehen den Schalter auf Sparflamme umstellt. Gibt es einen geheimen Stichtag, an dem die Nachrichtenlage automatisch ausgedünnt wird? Wieso wird der Tag nicht offiziell im Kalender ausgezeichnet?

Die Aufbauschung der Flaggenfehler in den Tagesthemen zur staatstragenden Affäre hätte mir eigentlich ein Warnzeichen sein müssen. Da war ich wohl wieder nachlässig. Ich muss einfach besser aufpassen.

Spätestens die Ausstrahlung dieser Bauernhofshow, wo Collien Fernandes und Gülcan Kamps ganz im Zeichen von Paris Hilton und Nicole Richies „Simple Life“ publikumswirksam das einfache Leben eines Bauers erforschen, hätte mir aber ein deutliches Zeichen sein sollen. Das war wirklich fahrlässig von mir.

Ob die beiden Mädel wissen, was für einen Schrott sie da abliefern? Ich höre schon die Kampfemanzen über den schweren Schaden an der Frauenbewegung der letzten 50 Jahre schwadronieren.

Sind diese Vivahupfdohlen wirklich genauso dämlich wie Paris und Nicole, oder ist das poothesques Kalkül? Die Leute erwarten zwei geistige Tiefflieger, die mit ihren High-Heels knöcheltief in bayerischer Kuhscheiße versinken, und genau das sollen sie auch kriegen?

Warum dann nicht zur Prime Time abendfüllend CarStuckGirls versenden? Das wäre doch wenigstens ehrlich.

Bei „Gülcan und Collien ziehen aufs Land“ fällt mir aus naheliegenden Gründen plötzlich wieder Ulbrichts berühmtes Zitat ein:

Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, kopieren müssen?

Ein weiteres Studium dessen, was das Fernsehen neben Konserven in diesem Sommer für den mündigen Zuschauer geplant hat, lässt Schlimmes vermuten.

Das wird wieder ein grauenvoller Fernsehsommer. Eigentlich könnte RTL wieder seine dämliche Piratenspielshow neu auflegen, und B- und C-Promis gegenseitig die Grütze aus dem Leib prügeln lassen.

Schlimmer kanns nicht mehr kommen. (Berühmte letzte Worte)

Advertisements

3 Gedanken zu “Das einfache Leben

  1. Sommerloch sogar in der Blogosphäre? 😯

    Da hat sich Moblogging wohl doch noch nicht durchgesetzt. Dabei gäbe es doch bestimmt Interessantes aus dem Urlaub zu berichten.

    Trotzdem dreht jeder WP 2.6 durch die Mangel.

  2. Pingback: Collien Fernandes Bilder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s