Lichtorgie

In den USA ist offenbar ein Trend geboren, sich zur Weihnachtszeit einen schwachen UKW Sender auf das Grundstück zu stellen, und die ebenfalls großzügig angebrachte Weihnachtsbeleuchtung im Takt der Musik möglichst fantasievoll aufflackern zu lassen.
Der vorbeifahrende Autofahrer kann die Vorführung dann bei korrekt eingestelltem Radiosender entspannt in seinem warmen Auto genießen.

Wann das genau angefangen hat, kann ich nicht sagen, aber unvergesslich ist die Installation von Carson Williams, der sein Haus zu den Klängen von ‚Wizards of Winter‚ des Trans Sibirian Orchester aufleuchten ließ.
Er brachte es vor einem Jahr zu nationaler wie internationaler Berühmtheit. Sogar der Spiegel schrieb einen Artikel über das berühmte Flackerhaus.

Dabei zeigte das Video bereits die Installation von 2005. Die Berühmtheit sorgte ein Jahr später dafür, dass die Kleinstadt Deerfield förmlich im Verkehrschaos versank, da anscheinend halb Amerika das Haus mit eigenen Augen sehen wollte.
Die ganze Geschichte lässt sich im schon erwähnten Spiegelartikel nachlesen.

Natürlich sind weitere Leute auf den Zug aufgesprungen. So zum Beispiel die Holdman Familie, die anscheinend auch schon etwas länger dabei ist. Sie hat nun um die 45.000 Leuchten angebracht und lässt das Eigenheim gleich zu mehreren Liedern kunstvoll illuminieren.
Mein persönlicher Weihnachtsliedfavorit ‚Carol of the bells‚ ist auch dabei. 😀

Die weiteren Videos finden sich auf der oben schon verlinkten Homepage.

Ob in Deutschland jemals jemand auf die Idee kommt, sein Haus zu einem sakralen Weihnachtsklassiker wie ‚Es ist ein Ros entsprungen‚ zu illuminieren?
Wahrscheinlich nicht. Schon wegen des möglichen UKW Senders wird nach einigen Stunden wahrscheinlich ein GEZ-Mitarbeiter mit seinem Knöllchenblock fröhlich pfeifend vor dem Gartenzaun auf- und abgehen.
Es lebe die Arbeit auf Provisionsbasis. 😉 😆

Advertisements

5 Gedanken zu “Lichtorgie

  1. Ich bin zwar absolut kein Fan von solch extremem Weihnachtsschmuck, aber manche Idee treiben r dann doch wieder das ganz große Lachen auf das Gesicht 🙂
    So wie dieses Video, ein echter Knaller :-)))

    Gruß,
    Jens

  2. Hallo Jens,

    So wie dieses Video, ein echter Knaller :-)))

    Ja! 🙂 Bin auch immer wieder erstaunt, auf was für Ideen die Leute kommen.

    Ich warte ja ehrlich gesagt darauf, was als nächstes kommt. Der nächste wird wahrscheinlich seine Hauswände mit Flachdisplays vollhängen und dann ein selbsterstelltes Weihnachtsvideo darauf ablaufen lassen.
    Oder irgend ein NASA Techniker nimmt sich einen Hochleistungslaser mit nach Hause, und zeichnet einen riesigen Weihnachtsbaum in den Himmel. 😀

  3. Pingback: Blog-abfertigung: Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

  4. Ähm… wie können die in den Häusern noch schlafen? Oder auch die Nachbarn? Könnte man bei uns nicht jemanden alleine schon wegen der „Lichtbelästigung“ verklagen?

    Obwohl… wenn man es in Amerika nicht tut, dann erst recht nicht bei uns.

  5. Keine Ahnung. Vielleicht haben die ähnliche Jalousien wie wir?

    Ansonsten wird das Schlafzimmer wahrscheinlich im hinteren Bereich des Hauses liegen. Mit einem Fenster in den Hinterhof, wo keine Beleuchtung angebracht ist. 🙂

    Könnte man bei uns nicht jemanden alleine schon wegen der “Lichtbelästigung” verklagen?

    Ganz bestimmt. Würde mich wundern, wenn es nicht so wäre.

    Da gibt es bestimmt so etwas wie „nächtliche Lichtruhezeiten“. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s