Goldener Knochen

Vorgestern bin ich nach längerer Zeit beim zappen wieder mal über den RTL Shop gestolpert und traute meinen Augen kaum. Wen sehe ich da?

Unseren RTL Hightech-Guru Sven Tauer. Jetzt ratet mal, was er da wieder über die Mattscheibe vertickern wollte. Der geneigte Mitleser wird es wissen, aber für alle anderen, es war mal wieder das seit Quartalen extremst limitierte goldene Dolce & Gabbana Motorola Razr V3i mit dem unheimlich kleidsamen Handyschmuck.

Sollte mir jemals jemand, mit diesen Preziosen um den Hals, über den Weg laufen, werde ich mir wahrscheinlich die Frage nicht verkneifen können, für was das „D“ und das „G“ am Hals stehen. Dumm und glücklich? Designerfetischist & Geldvernichter? 😉

Zusammen mit unserem Walter wollte er mir doch wieder erzählen, was für unmenschliche Anstrengungen sie unternommen haben, um den goldenen Klappknochen nochmal anbieten zu können. Völlig neu waren mir die Aussagen, dass das Handy eine Art Wertanlage sei, da es immer wertvoller werden wird. Ist mir da etwas entgangen?

Ich dachte immer, der technische Fortschritt hätte genau den gegenteiligen Effekt. Oder ist das Handy etwa mit Echtgold überzogen und die Wertsteigerung bezieht sich auf die momentane Finanzkrise (subprime loans, gestiegene Refinanzierungskosten, …) in der Leute wieder vermehrt in Gold anlegen?

Als unser Technikguru im RTL Shop seinen Text aufgesagt hatte, ging es im unmittelbar anschließenden HandyscoutTV Spot nahtlos weiter. Auch hier stand das güldene, faltbare Kleinod im Scheinwerferlicht. Vor allem die schicke Verpackung scheint es unserem Sven angetan zu haben.

Wenn man über so etwas Triviales wie eine Verpackung soviel Worte verlieren kann, macht das wohl den Unterschied zwischen Hobelverkäufer in Deutschlands Fußgängerzonen und einer TV Verkaufsmaschine.

Ich warte ja immer noch auf die ersten Kundenbeschwerden, wo jemand im Rausch exstatischer Freude über das erstklassige Verpackungserzeugnis stattdessen aus Versehen das Handy weggeworfen hat.

Kennt man ja von diversen Weihnachtsfesten. Da kauft man seinem Nachwuchs nach dessen unterschwelliger Beeinflußung durch Werbespots im Kinder-TV Programm endlich den gewünschten Plastikkram und dann spielt der den ganzen Abend hingebungsvoll mit der Verpackung. Nächstes Weihnachten gibts eine Rolle Luftpolsterfolie und einen großen Karton.

Aber zurück zum Thema. Ich unterstelle mal, das Handy ist wirklich derart limitiert, wie ständig behauptet.
Wäre angesichts der Tatsache, dass man das Gerät immer noch kaufen kann, der einzig logische Schluß nicht, dass es die Kunden nicht wollen? Oder habe ich da einen Fehler in meiner Logik?

Liebe Leute, habt ein Herz. Kauft endlich dieses Handy, ansonsten weiß nur Gott, wie lange wir diesen Spot noch mit ansehen müssen. 😉

Advertisements

10 Gedanken zu “Goldener Knochen

  1. @Roman
    Ich denke mal, die Jungs von D&G haben ihren Schnitt schon gemacht. Die werden bestimmt alle Handys auf einmal abgestoßen haben.
    Wahrscheinlich haben die sowieso nur ihren Namen beigesteuert, und der Rest wurde irgendwo anders zusammengenagelt. 😆

    Ich denke vielmehr, der „goldene Knochen“ liegt wie Blei in den Regalen und nimmt Platz weg für die Handys, die die Kunden wirklich kaufen wollen. 😉

    @Martin
    Hört man gern. 🙂

    Für weitere Interpretationen hinsichtlich D&G bin ich natürlich offen. Namenskombinationen wie Dagmar & Günther sind allerdings tabu. 😉

  2. Wo ist nun eigentlich der Haken? Es ist klar, dass da was nicht stimmt, sei es das aussehen, sei es irgendwas anderes.

    Aber für mich als finanziell schwächelnden Studenten mit einem Handy von Anno Driesinnepief, wo werd ich da über den Tisch gezogen, sollte ich wider jeder Intuition doch zuschlagen?

  3. Hallo Hein,

    der Beitrag dreht sich in erster Linie um die „extreme Limitierung“ des Handys.
    Dazu muss man natürlich wissen, dass das goldene Dolce&Gabbana bereits seit Ewigkeiten im TV verkauft wird. Dabei wird immer gesagt „Rufen Sie jetzt an, sonst bekommen Sie keins mehr ab“.
    Nachdem ich über diesen Fakt schon des öfteren geschrieben hat, weiß der treue Mitleser hier, wie es gemeint ist.

    Ob das Angebot nun einen Haken hat, musst du für dich selbst entscheiden, indem du mal die Tarifdetails z.B. auf der HandyscoutTV Seite genau studierst. Die wirklich interessanten Details werden nämlich im Fernsehen nicht gezeigt/gesagt.

    Extra für dich habe ich mal einen Blick auf die Tarifdetails des Vodafonetarifs geworfen. 🙂

    Hier ein paar Auffälligkeiten, was aber nicht heißen soll, dass du über den Tisch gezogen wirst.

    Erster Punkt – es ist natürlich ein 2 Jahres Vertrag. Du bindest dich also für zwei Jahre. Zweitens ist da natürlich der monatliche Mindestumsatz. Sofern du die 9,95 im Monat nicht voll bekommst, würde ich mich an deiner Stelle nach einem passenderen Tarif umsehen.

    Weiterer Punkt ist die Taktung von 60/30. Die erste Minute wird wie üblich immer voll abgerechnet, danach in 30 Sekunden Schritten. Abhängig von der Gesprächslänge kann das natürlich ein Nachteil sein. Am verbraucherfreundlichsten wäre sicherlich die 60/1 Taktung.

    Die betonten 5 cent ins deutsche Festnetz entpuppen sich bei näherem Hinsehen als der Tarif am Wochenende. An allen anderen Tagen zahlst du 29 Cent.

    Die Mobilfunkkosten belaufen sich netzintern auf 39 Cent. In alle anderen Handynetze auf 69 Cent. Da wäre es natürlich von Vorteil, wenn ein großer Teil deiner Freunde/Verwandten ebenfalls im Vodafone Netz telefoniert. Ansonsten würde ich es mir überlegen.

    Anrufe bei der Mailbox schlagen mit 39 Cent zu Buche.

    Ein gern vergessener Punkt ist die Rechnung. In dem Fall bekommst du nur eine Onlinerechnung. Willst du eine auf Papier, kostet das hier neben der einmaligen Umstellungsgebühr von 4,95 € nochmal 1,50 € pro Monat.

    Der wichtigste Punkt überhaupt ist die Anrechnung des Mindestumsatzes. Der gilt in diesem Fall nur netzintern (hier Vodafone) und ins deutsche Festnetz. Sprich, wenn du z.B. einen Freund in einem anderen Handynetz anrufst, läuft das nicht auf deinen Mindestumsatz, sondern du bezahlst stets 69 Cent.

    Alle weiteren Kosten findest du ebenfalls auf der einschlägigen Seite.

    Du siehst, ein genauer Blick lohnt sich. Wenn die Rahmenbedingungen für dein Telefonierverhalten passen, spricht überhaupt nichts gegen das Angebot.

    Um einen Vergleich mit anderen Angeboten/Tarifen wirst du nicht herumkommen. Der ausschlaggebende Punkt ist immer dein Telefonierverhalten. Wie oft, Wohin, mit Wem, zu welcher Uhrzeit, …
    Nach diesen Kriterien würde ich mir den Tarif aussuchen, und nicht nach dem mitgelieferten Handy.

  4. Die Werbung in diesem Shop und auch die fleissigen Mitarbeiter des RTL Shop müssen doch wohl auch finanziert werden.

    Mit dem „talentierten“ Gequatsche werden die wohl noch Hausfrauen ab 60 begeistern können. Ansonsten bekommt man sämtliche Produkte in Preissuchmaschinen erheblich günstiger.

    Herr Tauer ist echt die Krönung des Shops gemeinsam mit Herr Freiwald, der auch ständig mit irgendwelchen Geldscheinen wedelt, um einem klar zu machen, wie viel Geld man gerade gespart, …. ne, besser, … verdient hat!!! Also, schon beachtlich, wie ein solcher TV Sender überhaupt existieren kann. Aber bei solch kompetenten Mitarbeitern… Der Erfolg eines Unternehmens, da sieht man es wieder, steht und fällt mit der Produktqualität und vor allem mit der Mitarbeiterkompetenz.

    —>> Angebotsoptimierung –>> nannte das die gute alte Deutsche Bundesbahn mal (UnWort des Jahres, Platz 2 aus 2004). Also, zum ablachen immer wieder gut.

  5. entzückender zeitvertreib, aber sich darüber aufzuregen ist genauso überflüssig wie die goldenen handy.
    und dass ständig überall solch zeug von dukaufen und geldkriegich und co angeboten und gekauft werden ist ein alter hut.
    schuat mal den film trade – ich glaube dann habt ihr was um euch wirklich aufzuregen. oder ist euch die wirkliche wirklichkeit zu hart? und ihr versteckt euch lieber hinter diser kleinen dumm und geltungsgeil sache????

  6. Es scheint nun soweit zu sein: Verwundert rieb ich mir eines Morgens in der letzten Woche die Augen, als Sven Tauer statt des D+G-Handys dieses Mobiltelefon anbot. Es scheint also, RTL hat nach langem Suchen handverlesene Abnehmer für das extrem limitierte Designerhandy gefunden.

    Bleibt abzuwarten, wann die ersten Goldknochen bei RTL-Shop zwischen den Vatikan-Euromünzen und Schmuckeiern im Sammlershop verhökert werden. Sicher die Geldanlage der Zukunft!

  7. Hab dank für die Aktualisierung. 🙂

    Herr Tauer ist ja fast wie eine Elster. Alles was hübscht glänzt und funkelt, muss über die Mattscheibe vertickt werden, solange es gülden ist. 😉

    Bei den Schmuckeiern habe ich zuzugebenermaßen zuerst an ausgefallenen Intimschmuck für Männer gedacht, aber offensichtlich gibt es wirklich Leute, die geschmückte Eier sammeln. 😆

    Dabei sollen Fabergé Eier doch so limitiert sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s