Google Traumpaar

Die Suche nach dem richtigen Partner kann ein schwieriges Unterfangen sein. In der Regel ist man über 18, sucht aber mehr als das „erotische Abenteuer“, das einem dieses Zuhälterpäarchen in Form eines TV Spots jeden Abend mit seriösem Unterton andienen möchte.

Wer denkt an außergewöhnliche, unbefriedigte sexuelle Bedürfnisse, wenn schon das Bedürfnis an Standard-Missionarsstellungsbeischlaf seit Jahren mental die „letzte Mahnung“ verschickt? Man müßte sich ja erstmal an etwas satt essen, bevor man Hunger auf etwas anderes bekommt.

Die Erfolgsaussichten beim SMS Versand von „Mann„, „Frau„, „Mars“ und „Venus“ sehen ähnlich schlecht aus.

Welches naive Frauenzimmer fängt man sich da ein, wenn Sie schon auf so ein plumpes Telefonspielchen hereinfällt? Da müsste man ja erst einmal ein paar Jahre inverstieren, um ihr klarzumachen, dass Sie noch keine Million gewonnen hat, selbst wenn das in großen, roten Lettern auf der Wurfpost steht, oder die nette Dame am Telefon das ständig behauptet. Von geistig tiefgehenden Gesprächen wollen wir gar nicht reden.

Weil wir gerade davon sprechen – ich habe mich schon immer gefragt, was eigentlich Schwule und Lesben in so einem Fall machen? Auch hier soll ja der eine oder andere auf der Suche nach dem Traumpartner sein.
Da wird bestimmt auch nach mehr gesucht, als jemandem der in Jeans und Feinrippunterhemd lässig und lasziv an einer Wand lehnt und dir im Anschluß mit einem schweren Rindsledergürtel den Arsch versohlt.

Senden Schwule dann „Frau“ bzw. „Venus“ und Lesben „Mann“ bzw. „Mars“ an die 38537? Bisexuelle vielleicht „Fann“ oder „Mrau“ an die 1818?

Spätestens mit Aufstieg in die Riege der D-Promis hat man es da deutlich einfacher. Hier zerbricht sich die Netzgemeinde den Kopf, wer am besten zu dir passt. Eine simple Auswertung der Googlesuchanfragen nach

eigener Name“ „ein Paar“

sollte ein paar verwertbare Ergebnisse zu Tage fördern. Da sollte doch etwas Brauchbares dabei sein.

Das hat den Vorteil, das die persönliche Partnerwahl niemanden mehr überrascht. Ganz im Gegenteil. Jeder wird nachher sagen, man habe es schon immer gewußt.

Seit meinem Artikel über Wohnen nach Wunsch mit Enie van de Meiklokjes und Mark Kühler tauchen in den Suchanfragen auf diesem Blog zum Beispiel regelmäßig Einträge wie „Mark Enie ein Paar“ oder „Enie Mark verliebt“ auf.
Mein persönliches Highlight war allerdings der Eintrag „Enie Kühler„.
Hier wird gleich die Hochzeit vorweggenommen. Selbstverständlich nimmt Enie den Namen ihres Ehemannes an. 😆

Ich enttäusche mein Publikum ungern, aber alle Informationen, derer ich per Google habhaft werden konnte, lassen darauf schließen, dass die beiden keine Romanze miteinander pflegen. It’s for the show, baby. 😉

Weitere Googleverkuppelei ist also vergebens. Hoffentlich stürze ich damit niemanden in ein emotionales Chaos.

Wenn ein Kriterium für das Traumpaar eine gemeinsame Sendung ist, wo bleiben dann die Suchanfragen nach „Hella Hugo Paar„, „Balder von Sinnen verliebt“ und „Hella Balder„?

P.S. Solange eine Googlesuche nach IQ-Atrophie verliebt Wolfgang Schäuble ausspuckt, habe ich mich entschlossen Single zu bleiben.
Was für ein Schocker. 😯 😉

Ähnliche Artikel:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s