Cutter und Autoklav

Bisher war ich immer der Überzeugung, mit einer Reportage könnte man eigentlich nichts falsch machen. Trotzdem bin ich inzwischen zu der Überzeugung gelangt, das mir das ganze langsam aber sicher auf die Nerven geht. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich inzwischen einen Cutter oder einen Autoklaven gesehen habe. Wenn das so weitergeht, kann ich bald selbst ein Schwein verwursten bzw. eindosen.

Kann es übrigens sein, das es in Deutschland nur zwei männliche Sprecher gibt, die diese ganzen Reportagen einsprechen? Vom 1000. Schwerttransport mit Interview des Fahrers und seiner 750PS Zugmaschine, die sich ihren Weg durch die Nacht bahnt, über die 1000. Reportage ausgeklügelter Fließbandproduktion von Lebensmitteln bis zu Beiträgen über exotische oder aussterbende Berufe. Irgendwie hat man alles schon mal gesehen. Und trotzdem wird wahrscheinlich gerade in diesem Moment wieder eine Kameracrew durch Fabrikhallen gepeitscht, um die Herstellung von Blutwurst in allen Einzelheiten festzuhalten.
Ob die in dieser Fabrik auch wieder eine Kühlschnecke oder einen Autoklaven haben werden, der die Ware einfriert bzw. haltbar macht? Warten wir gespannt der Dinge, die da kommen werden.

Auch das Pendel der Reportagen (im „Sendung mit der Maus“ Stil für Erwachsene) schlägt also in naher Zukunft wahrscheinlich wieder zurück. Was haben wir nicht schon alles überlebt. Die Gameshows, die Talkshows, die Ärzteserien, … Demnächst dann die Gerichtsshows, die Kochshows, die Telenovelas und bestimmt auch die ganzen „Verzier dein Heim“ Shows. Auf das Fernsehen ist eben doch Verlaß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s