Neu im Kino

Was flimmern denn da für neue Trailer über den Bildschirm. Was soll da demnächst im Kino anlaufen? Snakes on a Plane? Cars? Ich schmeiß mich weg. 🙂 Das wird ja immer hanebüchener. Wer kommt nur auf solche abstrusen Storys? Da hat der Autor wohl irgendwann mal Anaconda und ConAir bzw. Airforce One gesehen, und sich gedacht „Wär das nicht toll, wenn ich diese beiden Genre in einen Film integriere?“
Wer hat da „NEIN“ gesagt? Oh, das muss wohl ich gewesen sein. 🙂

Das ist mir bisher echt noch nie passiert. Ich hab den Filmtitel gehört und musste schon ein Lachen unterdrücken. Als ich dann tatsächlich den Trailer gesehen hatte, konnte ich mich kaum noch halten. Wenn es eine Komödie gewesen wäre, hätte es ja noch Sinn gemacht, aber das soll anscheinend ein ernstzunehmender Actionstreifen sein.

Aber gut, lasst uns die Story doch mal weiterspinnen, was sich in der Fortsetzung abspielen wird. Was haben wir denn neben Schlangen noch so an Animalphobiestreifen gesehen. Spontan fallen mir Spinnen, Piranhas, Krokodile, Ameisen, und Heuschrecken ein. Hab ich irgendwas wichtiges vergessen? Damit hätten wir schonmal den ersten Teil.
Wie sieht es nun mit ungewöhnlichen Transportvehikeln aus. Da hätten wir ein U-Boot, eine Raumkapsel, einen Reisebus, Zeppelin, Kreuzfahrtschiff und vielleicht einen Schnellzug. Damit wären wir schon fast fertig. Jetzt können wir das bunt zusammenwürfeln und haben die Fortsetzung. Wie wärs z.B. mit „Spiders on a submarine“ oder „Ants on a space shuttle“. Das wird ja sogar eine Triologie. Was heißt „wird“ – das „muss“.

Der neue Animationsstreifen „Cars“. Wenn man den Trailer sieht, denk ich mir – nur weil man Dank der neuen Technik so ziemlich alles animieren kann, muss man es doch nicht auch gleich tun. Wie abwegig ist denn der Gedanke, das Autos auf einmal das Quatschen anfangen? Fische, bzw. jegliche Form organischen Lebens lass ich mir ja noch eingehen. Auch mit Robotern und Fantasiewesen hab ich kein Problem, aber wenn jetzt schon Alltagsgegenstände sehr mitteilsam werden, muss ich mich fragen, wo das aufhören soll.
Vielleicht „Sunny – das sprechende Spiegelei“? Oder wie wärs mit sprechenden Häusern?

Muss man sich vor der Umsetzung nicht erst um die Story kümmern, oder hat sich das irgendwie geändert? Hat da irgend ein Auszubildender mit der CAD Software ein süßes Auto gebastelt, und dann wurde sich dafür eine interessante Geschichte überlegt?

Da fällt mir gerade ein, das mich das alles irgendwie an Thomas die Lokomotive erinnert. Seid ihr vielleicht zu Autos gewechselt, weil die dramaturgisch mehr Spielraum haben? Schließlich kann unser Thomas ja nur auf Schienen fahren. Das schränkt die Geschichte doch sehr stark ein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s